Schneeschuhtour zur Reuterwanne und Pfeifferberg

19. Februar 2020
  • Aktuelles
  • Schneeschuhtour zur Reuterwanne und Pfeifferberg

Unter der Führung von Hubert Riss starteten wir (16 Personen) am Samstag, 15. Februar um 8 Uhr nach Jungholz. Nach 90 km Fahrt erreichten wir um 9:20 Uhr den Parkplatz bei den Liften. Abmarsch um 9:45 Uhr auf dem Jungholzer Höhenweg in Richtung oberer Wasserspeicher. Bei ca.1110 m den Weg verlassen, zum Waldrand, den Eberwiesenbach durchquert und weiter durch den Wald ( etwas abenteuerlich ) bis wir bei ca. 1300 m auf einen Weg kamen und diesen folgten wir bis auf 1390 m. Hier zweigten wir ab und gingen direkt zum Gipfel des Pfeifferberg 1457 m.

Die Wege waren sehr oft durch entwurzelte Bäume versperrt, so das wir immer wieder gezwungen wurden diese zu umgehen. Am Gipfelkreuz machten wir von 12:20 bis 13 Uhr die verdiente Mittagspause und genossen die phantastische Aussicht auf die Allgäuer und Tiroler Bergwelt. Nach der Rast mussten wir ca. 70 m absteigen und erreichten nach kurzem Aufstieg die Obere Reuterwannen Alpe auf 1389 m um 13:25 Uhr. Wir liesen die Schneeschuhe zurück und gingen ohne diese die letzten Höhenmeter zum Gipfel 1542 m, den wir um 13:50 Uhr erreichten. Die Reuterwanne ist schon wegen der super Aussicht eine Wanderung wert. Um 14:25 Uhr waren wir wieder an der Alpe und auf Schneeschuhen folgten wir dem offiziellen Weg bis wir bei ca. 1300 m wieder auf unsere alte Spur trafen und dieser bis fast zu unserem Ausgangspunkt folgten. Das Tourende war nicht der Parkplatz, sondern das Gasthaus " SCHROFENHÜTTE " wo wir unsere siebenstündige Wanderung beendeten. Gut gestärkt ging es dann an die Heimfahrt.

Wetter: Sonnig und etwas windig - Schnee: Nordseitig, Pulver ca. 30 bis 40 cm, Südseitig, sehr wenig Schnee, teilweise Gras.

Gesamtstrecke: 13,8 km - Gesamtzeit inkl. aller Pausen: 7:15 Std. - Gesamtsteigungen: 602 m.

Rainer Grünbeck

Weitere Berichte

Jahreshauptversammlung Wanderjahr 2019

Wanderverein Bad Wurzach bestätigt Vorständin und hat wieder einen Kassier Bei der diesjährigen ...

Sextener Dolomiten 18.09.2019 (4. Etappe)

Heute musste sich die Gruppe teilen. Josef und Peter müssen absteigen, Siegfried und Gebhard  dür...
Untergreut

Zweite Dienstagswanderung

Heute waren wir 13 Personen und Werner Bodenmüller führte uns vom Kurhaus zum Schützenhaus und da...